1. Hilfe-Center
  2. Die Arbeit in Deutschland

Wie viel arbeitet man in Deutschland?

In der Pflege arbeitet man im Schnitt 40 Stunden pro Woche, also 8 Stunden pro Tag an 5 Tagen pro Woche. Diese findet normalerweise im 3-Schicht-System statt (Frühschicht, Spätschicht, Nachtschicht). In vielen Krankenhäusern ist es üblich, dass man an 2 Wochenenden im Monat Dienst hat. Überstunden sind wegen des Pflegekräftemangels in Deutschland leider keine Seltenheit. Doppelschichten sind aber eher selten.

Für Überstunden, Ruhezeiten und Arbeit an Wochenenden, Feiertagen und in der Nachtschicht legt das Arbeitszeitgesetz die Rahmenbedingungen fest.
Wichtige Punkte davon sind u.a.:
- Die tägliche Arbeitszeit kann bei Bedarf bis auf 10 Stunden erhöht werden, wenn die durchschnittliche Arbeitszeit in einem 6-monatigen Zeitraum trotzdem bei 8 Stunden liegt.
- Bei einer Arbeitszeit von 6-9 Stunden bekommt man eine Pause von 30 Minuten. Bei über 9 Stunden Arbeitszeit bekommt man 45 Minuten Pause.
- Zwischen zwei Schichten muss eine Ruhezeit von mindestens 9 Stunden liegen. Durch die Rufbereitschaft in Krankenhäusern kann diese Zeit allerdings auch verkürzt werden - diese muss aber zu anderen Zeiten ausgeglichen werden.